×
Verein News Sponsoren Galerie Termine Kontakt
SC Feldkirch Facebook
VEHL 1
VEHL 1
SC Feldkirch Facebook

News

SC Feldkirch siegt auch gegen Hard | 22.12.2019

Nur rund 12 Stunden nach Beendigung der Samstagspartie empfing der SC Feldkirch die Haie aus Hard.

Die Feldkircher konnten wie am Tag zuvor auf 3 komplette Linien zurückgreifen und hatten relativ schnell mehr Spielanteile als die Gäste. Dennoch gelang den Haien in der 15. Minute in Unterzahl das 0:1. In der 16. Minute gelang dem SCF aber der rasche Ausgleich durch Gesson.

Ab dem 2. Drittel musste Feldkirch-Coach Richy Stengele auf Alex Keckeis verzichten, der nach einem im ersten Drittel geblockten Schuss nicht mehr weiterspielen konnte. In der 29. Minute folgte dann der nächste Treffer der Feldkircher. Markus Stengele nutzte ein Blackout in der Harder Abwehr zum 2:1. In der 33. Minute erhöhte Längle nach schönem Zuspiel von Breuss auf 3:1. Die Harder blieben selber aber ebenfalls gefährlich und kamen in der 38. Minute auf 3:2 heran. Nur eine Minute später stellte jedoch Gesson den 2-Tore-Vorsprung zum 4:2 wieder her.

Im letzten Drittel versuchten die Harder nochmal alles und kamen in Minute 46 wieder auf 1 Tor heran (4:3). Danach erhöhten die Hausherren den Druck wieder und ließen die Gäste nicht mehr ins Spiel kommen. Die 3 weiteren Treffer durch Gesson (51.), Hron (58., SH) und Gruber (59.) besiegelten dann am Ende den doch klaren und verdienten 7:3 Heimsieg des SCF.

Spieler des Abends wurde unser dreifache Torschütze Christoph Gesson.

SCF - HARD 7:3 (1:1, 3:1, 3:1)
Tore: Gesson (3), Stengele, Längle, Hron, Gruber

Über Weihnachten sind jetzt ein paar Tage Ruhe angesagt, aber schon am 28.12.2019 um 16:30 Uhr kommt mit dem SC Hohenems der nächste harte Brocken in die Vorarlberghalle.

Wir wünschen allen Spielern, Trainern, Fans, Gönnnern und Sponsoren frohe Weihnachten!

news
line

SCF - EHC Lustenau und SCF2 - EHC Montafon 2 | 01.12.2019

Sieg und Niederlage für die Teams des SCF

Am heutigen Sonntag mussten zeitgleich beide Teams des SC Feldkirch ans Werk.

Das VEHL2-Team musste sich mit einem verletzungsbedingten Minikader im Montafon knapp mit 3:4 geschlagen geben.

Auch die erste Mannschaft musste mit nur 10 Spielern zu Hause gegen Lustenau antreten. Dort lief es glücklicherweise besser.

Nach nur 10 Sekunden traf Alex Keckeis zum 1:0. Die Lustenauer antworteten in der 5. Minute mit dem Ausgleich. Preiss legte für die Feldkircher in Minute 15 nach was auch den 2:1 Pausenstand bedeutete.

Ab dem zweiten Drittel mussten die Feldkircher auf Patrick Deutsch verzichten, der nach einem Check im ersten Drittel wegen Verdacht auf Gehirnerschütterung ins LKH gebracht werden musste. Die Feldkircher bissen aber auf die Zähne und gingen durch Hron mit 3:1 in Führung (22.). Lustenau kam nach einem Penalty wieder auf 3:2 heran (28.). Danach ließen die Feldkircher aber nichts mehr anbrennen und konnten durch Ritzinger (32.) und Gruber (34.) auf 5:2 davonziehen.

Im Schlußabschnitt agierte der SCF geschickt und ließ nichts mehr anbrennen. Weitere Tore durch Breuss (PP 55.), Pfeiffer (59.) und Gruber (60.) besiegelten am Ende den klaren 8:2-Sieg für die Montfortstädter.

Am kommenden Wochenende sind beide Teams spielfrei und können die Zeit zur Regeneration und Genesung nutzen.

VEHL2: MON - SCF 4:3 (1:2,3:1)
Tore: Keckeis M., Doller, Leitner

VEHL1: SCF - EHC 8:2 (2:1,3:1,3:0)
Tore: Gruber (2), Keckeis A., Preiss, Hron, Ritzinger, Pfeiffer, Breuss

news
line

Niederlage gegen die DEC/ECB Juniors | 18.11.2019

Am gestrigen Sonntag (17.11.2019) empfing unser "Spirit of Hockey"-VEHL1-Team zum zweiten Mal in der laufenden Saison die DEC/ECB Juniors.

Die Hausherren starteten sehr konzentriert und druckvoll in die Partie. Nach zahlreichen gut herausgespielten Torchancen belohnten sich die Feldkircher in der zehnten Minute mit der mehr als verdienten 1:0-Führung durch Gruber. Glücklich kamen die Gäste aber nur zwei Minuten später zum Ausgleich, nachdem die Scheibe am kurzen Pfosten irgendwie den Weg hinter die Linie fand (12.). Danach ging es ruck zuck und mit zwei weiteren Treffern innerhalb von kürzester Zeit (13., 14.) zogen die Juniors auf 1:3 davon. Der SC Feldkirch versuchte sich in weiterer Folge wieder zu ordnen konnte den vierten Treffer der Gäste (PP/19.) aber nicht verhindern.

Der Start in das zweite Drittel begann aus Feldkircher Sicht sehr vielversprechend nachdem sich die Dornbirner durch 3 Fouls unnötig selber schwächten. Doch das Powerplay der Feldkircher blieb zu harmlos und die Juniors konnten die Unterzahlsituationen ohne Probleme überstehen. Kurz darauf lag die Scheibe dennoch im Tor hinter Juniors-Keeper Skec. Harry Deutsch überlistete den Juniors-Goaly in der 26. Minute mit dem Treffer zum 2:4. Die Feldkircher waren wieder voll im Spiel und boten den Juniors eine Partie auf Augenhöhe. Nachdem beide Teams ihre Chancen nicht verwerteten und auch 2 Powerplays der Juniors ungenutzt blieben, ging es mit einem 2:4 in die zweite Pause.

Im Schlussabschnitt bekamen die Zuschauer weiter ein flottes Spiel zu sehen, bei dem beide Teams ihre Möglichkeiten hatten. Die Juniors konnten daraus noch einmal Kapital schlagen und in der 48. Minute auf 2:5 erhöhen. Die Feldkircher wiederum gaben das Spiel noch nicht auf und hatten in weiterer Folge ebenfalls noch einige gute Einschussmöglichkeiten, für einen weiteren Treffer haben die Mühen schlussendlich aber nicht mehr gereicht.

Schlussendlich haben 2 Minuten mit vollster Effizienz den Juniors den Weg zum Sieg geebnet. Ansonsten war die Partie sehr ausgeglichen und den Feldkirchern ist - außer der ausbaufähigen Chancenverwertung - nicht viel vorzuwerfen.

SC Feldkirch - DEC/ECB Juniors 2:5 (1:4,1:0;0:1)
Tore SCF: Gruber, Deutsch H.


Weiter geht es diese Woche mit 2 Partien für unsere Teams:

Zunächst trifft die VEHL2-Mannschaft am Freitag auswärts auf die Knights (22:20 in Widnau) und am Samstag trifft unsere VEHL1-Mannschaft auswärts auf den EHC Montafon (19:00 im Aktivpark Montafon).

news
line

Beide Teams des SCF bleiben ohne Punkte | 11.11.2019

Am gestrigen Sonntag, den 10.11.2019 mussten gleich beide Teams des Schlittschuh Club Feldkirch in der Meisterschaft ran.
Die zweite Mannschaft gastierte auswärts beim EHC Vaduz/Schellenberg und die erste Garnitur bekam es zu Hause mit dem EHC Montafon zu tun.

Auf Grund von Verletzung, Krankheit oder Abwesenheit mussten die Feldkircher jeweils mit einem Minikader antreten.

In Grüsch konnten wir mit gesamt 10 Spielern inkl. Goaly das Spiel über weite Strecken bestimmen. Einzig bei der Chancenauswertung happerte es gewaltig.
Am Ende blieb die Leistung unbelohnt und unsere VEHL2-Mannschaft musste mit einer 2:1-Niederlage im Gepäck die Heimfahrt ins Ländle antreten.

Auch die VEHL1-Mannschaft konnte auf Grund der Personalnot nur 2 Linien sowie 2 Torhüter aufbieten. Die Montafoner liefen mit 3 vollen Linien und einer ordentlichen Schar von Fans in der Vorarlberghalle ein.

Den Zuschauern auf den Rängen bot sich dann von Beginn an eine flotte Partie. Nach gut zweieinhalb Minuten sprachen die Refs die erste Strafe gegen Montafon aus. Die erste Überzahlsituation wurde von den Hausherren auch prompt genutzt (Gruber, 4.). Die Antwort der Gäste folgte aber nur gut 2 Minuten später, als sich die gesamte Feldkircher Mannschaft im Offensivmodus befand und 2 Montafoner von der neutralen Zone aus alleine auf Keeper Kyllönen fahren konnten. Auf den Ausgleichstreffer hatten dann wiederum die Feldkircher die perfekte Antwort. Einen harten Pass aus der Ecke fälschte Montafon-Keeper Knobel unglücklich ins eigene Tor ab wodurch die Feldkircher wieder mit 2:1 in Führung gingen (Gruber, 7.). In weiterer Folge gab es wiederum Chancen auf beiden Seiten, vorerst jedoch ohne weitere Treffer. In der 12. Minute gerieten die Montfortstädter in nummerische Unterlegenheit. Diese meisterten die Feldkircher aber perfekt denn Harry Deutsch bediente mit einem Zuckerpass aus der eigenen Zone den bereits in die neutrale Zone entwischten Ritziger. Dieser ließ sich die Chance nicht entgehen und erhöhte auf 3:1 für die Feldkircher (14.). Die Montafoner gaben im Anschluss Gas und versuchten wieder ranzukommen. Dies gelang ihnen auch 38 Sekunden vor der ersten Pause.

Mit dem Stand von 3:2 ging es somit ins 2. Drittel. Die Feldkicher boten trotz der dünnen Personaldecke weiter eine tolle Leistung und hielten vom Tempo her weiterhin mit den Gästen mit. Eine weitere Powerplaymöglichkeit ließen die Feldkircher dann ungenutzt verstreichen und kassierten kurz darauf den Ausgleichstreffer (29.). Doch bereits in der 31. Minute holten sich die Feldkircher die Führung durch ein Tor von Max Preiss wieder zurück. Nach einer weiteren ungenutzten Powerplaymöglichkeit für die Feldkircher traf es diese mit einem Doppelausschluss besonders hart. Die Montafoner ließen sich die 5 gegen 3 Powerplaymöglichkeit nicht entgehen und glichen abermals zum 4:4 aus (36.). Kurz darauf schickten die Refs wieder einen Feldkircher in die Kühlbox und wieder hieß es 5 gegen 3 Powerplay für Montafon. Doch dieses Mal ließen die Feldkircher keinen Treffer mehr zu und „retteten“ das Unentschieden schlussendlich auch in die 2. Pause.

Den Start ins 3. Drittel erwischten die Feldkircher wieder gut. Nach einem Gestocker vor dem Tor bugsierte Gruber die Scheibe zum 5:4 über die Linie (43.). Die Antwort der Montis folgte aber nur 50 Sekunden später mit dem Ausgleich zum 5:5. In weiterer Folge legten die Montafoner ordentlich zu und gingen durch einen Shorthander sogar erstmals in diesem Spiel mit 5:6 in Führung (47.). Diese hielt aber ebenfalls nicht lange denn Keckeis Alex glich nur 82 Sekunden später zum 6:6 aus (49.). Die letzten Zehn Minuten hatten es ebenfalls in sich. Die Montafoner schraubten das Tempo nochmals hoch und die Feldkircher hielten mit aller Kraft dagegen. Großchancen blieben auf beiden Seiten ungenutzt und es zeichnete sich schon ein Penaltyschießen ab. Doch dies wussten die Montafoner, exakt gesagt deren Dominik Rauter, der die Scheibe hinter dem eigenen Tor holte und seinen Sololauf mit einem platzierten Schuss in die Maschen vollendete, quasi in vorletzter Sekunde zu verhindern. Auf der Uhr waren gerade einmal noch 1,9 Sekunden zu spielen.

Sehr bitter für das tapfer und hart kämpfende Team von Coach Richi Stengele welches sich an diesem Abend sicherlich mindestens einen Punkt verdient hätte.

Jetzt gilt es sich ordentlich zu regenerieren, die bittere Niederlage aus den Köpfen zu bringen und sich bereits für das nächste Heimspiel am Sonntag, den 17. November 2019 um 16:30 Uhr gegen die DEC/ECB-Juniors vorzubereiten.

SC Feldkirch – EHC Montafon 6:7 (3:1, 1:2, 2:3)
Tore SCF: Gruber (3), Ritzinger, Keckeis A., Preiss
Strafen: 8 bzw. 6


news
line
SEITE  1  2  3  4  5