×
Verein News Sponsoren Galerie Termine Kontakt
SC Feldkirch Facebook
VEHL 1
VEHL 1
SC Feldkirch Facebook

News

Klarer Sieg gegen Hard (VEHL1) | 04.11.2019

Am Sonntag, den 3.11.2019 gastierte im Rahmen der "Spirit of Hockey VEHL 1" der EHC Hard in der Vorarlberghalle. Die Unterländer starteten am Vorabend mit einem Sieg gegen Lustenau in die Saison und wollten auch in Feldkirch weitere Punkte einfahren. Die Hausherren wiederum waren gefordert um nach der Pleite in Hohenems den Anschluss an die Spitze nicht zu früh zu verlieren.

Aus Sicht der Feldkircher begann das Spiel aber denkbar schlecht, denn mit den ersten beiden Chancen gingen die Haie auch prompt mit 0:2 in Führung. Danach erholte sich der SC Feldkirch und kam immer besser in Fahrt. Zunächst verwandelte Gruber in der 11. Minute einen Penalty souverän und Hron glich in Minute 16 mit einem Hammer ins kurze Kreuzeck zum 2:2 aus. Von da an nahm der SC Feldkirch das Zepter in die Hand und gab den Ton am Eis eindeutig an. Breuß C. (18., PP1) und Gruber (20.) stellten noch vor der Pause auf 4:2 für die Hausherren.

Gleich zu Beginn des zweiten Drittels kamen die Harder durch einen verwandelten Penalty wieder auf 4:3 heran (23.). Doch die Feldkircher gerieten diesmal nicht in Panik und blieben ihrem Spielsystem treu. So trugen sich bis Ende des zweiten Drittels Pfeiffer (24.), Preiss (27.), Gesson (35., PP1) und Deutsch H. (40.) in die Torschützenliste ein.

Mit einem 8:3-Vorsprung ging es in das letzte Drittel. Auch in diesem blieben die Verhältnisse am Eis unverändert und die Feldkircher brachten die Scheibe weitere 4 Mal (Pfeifer, Breuß C., Gruber und Keckeis A.) im Tor der Harder unter. Kühne im Feldkircher Tor musste sich aber ebenfalls noch 2 Mal bezwingen lassen.

Am Ende konnten sich die Montfortstädter über einen ungefährdeten und klaren 12:5-Sieg freuen und sich 3 Punkte sichern.

SC Feldkirch - EHC Hard 12:5 (4:2, 4:1, 4:2)
Tore SCF: Gruber (3), Pfeiffer (2), Breuß C. (2), Hron, Deutsch H., Keckeis A., Gesson, Preiss
Strafen: 8 bzw. 16

Das nächste Spiel findet bereits am kommenden Sonntag, den 10.11.2019 um 16:30 Uhr in Feldkirch statt. Gegner ist der EHC Montafon.

news
line

Zwei Pfeifer-Tore bringen dem SC Feldkirch den ersten Sieg in der Spirit of Hockey VEHL1 | 14.10.2019

Von Beginn weg taten sich die Montfortstädter gegen die spritzigen Lustenauer schwer. Stellungsspiel, Passannahme, Passgenauigkeit, Kampfgeist...es happerte irgendwie überall. Nicht verwunderlich, dass die Sticker ihr erstes Powerplay zum 1:0 nutzten.
Nach der Pause ging es genauso weiter, nur kamen zusätzlich noch mehr Strafen dazu und fünf gegen fünf zu spielen wurde zur Seltenheit. Die Hausherren erhöhten dann sogar auf 2:0. Danach keimte bei den Feldkirchern Hoffnung auf, nachdem Pfeifer auf 2:1 verkürzte. Die Antwort Lustenaus kam
prompt und so ging es mit einem Stand von 3:1 in die zweite Pause.
Den Feldkirchern war klar, dass es mit dieser Weise zu spielen an diesem Tag wohl keine Punkte geben würde. Um dies zu verhindern traten die Cracks um Coach Stengele im Schlussabschnitt komplett anders auf. Intelligentes Forechecking und Kampfgeist bei allen waren wieder da und der SC Feldkirch war am Drücker. Breuß bezwang seinen ex-Teamkollegen im Lustenauer Tor zunächst zum 3:2, nur kurz darauf glich Pfeifer mit einem Schuß ins Kreuzeck aus. Die Partie war also wieder offen. Die Montfortstädter nutzten zudem das Momentum und setzten mit dem Treffer zum 3:4 nochmal durch Max Preiss nach. Diese Führung gaben die Gäste nicht mehr aus der Hand und holten somit die ersten 3 Punkte nach Feldkirch.
Spieler der Partie: Heiko Pfeifer
EHC Lustenau - SC Feldkirch 3:4 (1:0,2:1,0:3)
Tore SCF: Pfeifer (2), Breuß, Preiss

news
line

Niederlage zum Meisterschaftsauftakt unseres VEHL1-Teams | 07.10.2019

Am vergangenen Sonntag empfing unser VEHL1-Team zum Meisterschaftsauftakt die DEC/ECB-Juniors.

Der amtierende Meister trat mit 4 vollen Blöcken an. Den Hausherren standen hingegen nur 9 Stürmer und 4 Verteidiger zur Verfügung.
In den ersten 10 Minuten gaben dann auch die Gäste den Ton an und spielten mit hohem Tempo vorwiegend in der Feldkircher Zone. Mehr und mehr legte unser Team aber die passive Spielweise ab und versuchte sich auch mit Offensivaktionen welche auch zu einigen guten Torchancen führten. Kurz vor der ersten Pause gelang Breuß dann auch der Führungstreffer. Er ließ dem Juniors-Keeper Beck mit einem Schlenzer unter die Latte keine Chance.

Ins zweite Drittel mussten die Feldkircher in Unterzahl starten, nachdem noch eine Strafe aus dem Startdrittel übrig war. Den Gästen gelang in diesem Powerplay auch prompt der Ausgleich. Danach ging es Schlag auf Schlag. Nur 9 Sekunden nach dem Ausgleich kassierten die Feldkircher eine weitere Strafe. Das Powerplay daraus nutzten die Juniors innerhalb von 4 Sekunden zur 1:2-Führung. Die Feldkircher erfingen sich aber relativ schnell auch wegen der Mithilfe der Juniors, die im weiteren Verlauf des Mittelabschnittes 4 Straften ausfassten. Im Powerplay gelang den Hausherren aber nichts und auch eine Großchance von Michael Keckeis blieb ungenutzt. So ging es mit dem knappen Rückstand in die zweite Pause.

Im Schlussdrittel erwischten die Gäste wiederum einen guten Start und konnten Ihre Führung in der 43. Minute auf 1:3 und in der 46. Auf 1:4 ausbauen. Der SC Feldkirch ließ aber nicht locker und spielte sich ebenfalls weitere Chancen heraus. In der 55. Minute konnte dann Gruber den zwischenzeitlich eingewechselten Backup der Juniors zum 2:4 bezwingen und sorgte somit wieder für etwas mehr Hoffnung bei den Montfortstädtern. Die darauf folgende Drangperiode der Hausherren wurde aber zweieinhalb Minuten vor Ende des Spiels beendet, nachdem Gesson nach einem unglücklichen Aufprall eines Juniors-Spielers mit 2+10 Minuten bestraft wurde. Das folgende Powerplay nutzten die Gäste zum 2:5 aus was gleichzeitig auch der Endstand dieser Partie war.

In Summe ist man bei den Feldkirchern trotz der Niederlage positiv gestimmt, denn trotz der eher dünnen Personaldecke und den fehlenden Vorbereitungsspielen konnte man gegen die jungen, wilden und hungrigen Juniors durchaus mithalten – vor allem bei fünf gegen fünf.

Nun gilt es für Coach Richy Stengele und sein Team den Fokus auf die nächste Partie am kommenden Samstag, 12. Oktober 2019 zu richten. Dort treffen die Feldkircher auswärts auf den letztjährigen Halbfinalgegner Lustenau. Spielbeginn ist um 16:30 Uhr in der Rheinhalle.

SC Feldkirch – DEC/ECB Juniors 2:5 (1:0, 0:2, 1:3)
Tore SCF: Breuß, Gruber


news
line
SEITE  1  2  3  4  5