×
Verein News Sponsoren Galerie Termine Kontakt
SC Feldkirch Facebook
VEHL 1
VEHL 1
SC Feldkirch Facebook

News

Niederlage im 3. Halbfinalspiel gegen die Juniors | 27.02.2020

Hoch motiviert startete unser Team am vergangenen Mittwoch in die dritte und alles entscheidende Halbfinalpartie gegen die DEC/ECB Juniors.
Vor den rund 150 Zusehern in der Messehalle bestimmte im ersten Drittel vor allem der SC Feldkirch das Geschehen am Eis. Nachdem Juniors-Schlussmann Skec mehrere Male einen Gegentreffer verhindern konnte, musste er in der 16. Minute dann doch zum ersten Mal die Scheibe aus seinem Tor holen nachdem Gesson ein Solo eiskalt verwertete. Auch bis zur ersten Pause lagen die Vorteile weiter auf Seiten der Feldkircher, weitere Tore wollten jedoch keine mehr gelingen.
Das zweite Drittel begann quasi mit dem Ausgleich der Juniors in Minute 22. Von diesem Zeitpunkt an kamen die Gastgeber immer besser ins Spiel. Auf Seiten der Feldkircher schlichen sich vermehrt kleine Unachtsamkeiten ein was den Dornbirnern ebenfalls in die Karten spielte. Pech im Abschluss der Feldkircher und ein wenig Glück auf Seiten der Juniors waren dann in der 30. Minute die Zutaten für die erstmalige Führung der Juniors. Kurz darauf fehlten den Feldkirchern nur wenige Zentimeter zum Ausgleich. So ging es nach 40 Minuten mit einem knappen 2:1-Rückstand aus Sicht der Feldkircher in die Kabinen.
Die Feldkircher nahmen sich für den Schlussabschnitt einiges vor jedoch klappte es mit der Umsetzung auf dem Eis nicht wie gewünscht. Zwei schnelle Gegentreffer in der 44. und 45. Minute waren die Folge und damit war bereits eine kleine Vorentscheidung zugunsten des Titelverteidigers gefallen. Die Feldkircher gaben sich dennoch nicht auf, fanden in einem Powerplay dann auch noch gute Chancen vor, ein Tor wollte aber weiterhin nicht gelingen. In der 52. Minute entluden sich dann nach einem Gestocher an der Bande erstmals die Emotionen. Kurz darauf machten die Juniors mit dem 5:1 in der 55. Minute dann endgültig den Sack zu. Eine weitere Boxeinlage war dann noch alles, was den Zuschauern bis zum Schluss geboten wurde.
Am Ende stand ein klarer 5:1-Sieg für die Dornbirner auf der Anzeigetafel was gleichbedeutend damit war, dass es dem SC Feldkirch leider nicht gelungen ist, den Favoriten und Titelverteidiger mit einer Überraschung aus dem Bewerb zu werfen. Und obwohl die Enttäuschung auf Feldkircher Seite natürlich groß ist, kann man mit stolz behaupten, den Juniors über weite Strecken ein ebenbürtiger Gegner gewesen zu sein.
VEHL1 HF3 - Best of three
DEC/ECB Juniors - SC Feldkirch 5:1 (0:1,2:0,3:0)
Tor SCF: Gesson

news
line

Spielbericht HF2 | SCF - DEC/ECB Juniors (VEHL1) | 23.02.2020

Am gestrigen Samstag fand Spiel 2 der Halbfinalserie zwischen unserem SC Feldkirch und den DEC/ECB Juniors statt.
Das Spiel, welches auf Grund diversester Umstände im Aktivpark Montafon über die Bühne ging, begann für die Feldkircher allerdings nicht all zu berauschend. Schwendinger (6.) und Eisenbarth (7., PP1) auf Seiten der Juniors bestraften das viel zu passive Spiel des SCF bereits früh mit einer 0:2-Führung für den Titelverteidiger. Ab etwa der 10. Minute im Startdrittel erfingen sich die Feldkircher wieder und setzten immer mehr Akzente. In der 15. Minute folgte dann auch der verdiente Anschlusstreffer durch Ritzinger. Kurz darauf mussten die Feldkircher bereits zum dritten Mal in diesem Spiel in Unterzahl ans Werk. Nachdem Gruber einen Querpass auf der blauen Linie abfangen und alleine auf das Juniors-Gehäuse zog konnte dieser nur noch durch ein Foul gestoppt werden. Den zugesprochenen Penalty verwertete der Captain mit all seiner Routine eiskalt und stellte damit auf 2:2 (16.). Eine gute Minute später folgte ein Powerplay für die Feldkircher. Nach dem Bully dauerte es nur 5 Sekunden bis der SC Feldkirch die erstmalige Führung bejubeln konnte. Alex Keckeis war nach Gruber-Vorlage zur Stelle und stellte auf 3:2 (18.). Dies war zugleich auch der Stand nach 20 Minuten.
Im zweiten Drittel waren die Feldkircher über weite Strecken im Vorteil. Einzig die Chancenauswertung war einmal mehr nicht optimal. Und wenn die Dornbirner doch einmal vor dem SCF-Tor auftauchten, war Kyllönen auf seinem Posten. Zur Spielmitte traf Ritzinger dann doch noch zum 4:2. viel mehr passierte im Mittelabschnitt aber nicht mehr.
Das Schlussdrittel begann für den SC Feldkirch gleich mit einer Unterzahlsituation die noch aus Drittel 2 mitgenommen wurde. Darauf folgten zunächst ein Penalty und eine weitere Strafe gegen die Feldkircher. Doch Kyllönen hielt seinen Kasten sauber und ließ sich weder beim Penalty noch in Unterzahl bezwingen. Im restlichen Spielverlauf ließen die Feldkircher nicht mehr viel zu und hielten das Spiel bis zum Ende weit weg vom eigenen Tor. Ritzinger auf Seiten der Feldkircher scheiterte mit einem Schuß ans Gehäuse knapp. Bei Juniors-Spieler Fender entlud sich am Ende der Frust noch in Form eines Kopfstoßes welcher mit einer Matchstrafe entsprechend geahndet wurde.
Der SC Feldkirch konnte damit die Serie ausgleichen. Zum endgültigen Showdown um den Einzug ins Finale gegen Montafon kommt es nun am Mittwoch, 26.2.2020 um 20:00 Uhr im Messestadion Dornbirn!
SC Feldkirch - DEC/ECB Juniors 4:2 (3:2,1:0,0:0)
Tore SCF: Ritzinger (2), Keckeis A., Gruber (Penalty)
Spieler des Abends: diesmal wurde diese Ehre keinem Spieler sondern Coach Richy Stengele zu Teil.

news
line

Starke Aufholjagd reichte nicht zum Sieg im ersten Halbfinale (VEHL1) | 17.02.2020

Für unser Team startete gestern die Halbfinalserie gegen die DEC/ECB Juniors. Die Gastgeber wollten nichts dem Zufall überlassen und stellten eine Top-Kader auf das Eis. Auch die Feldkircher konnten fast komplett antreten.

Von Beginn an entwickelte sich ein rasantes Spiel und beide Team konnten schon früh gute Chancen herausspielen. Erstmals jubeln durften aber die Juniors (6.). Die Antwort der Feldkircher ließ allerdings nicht lange auf sich warten: Gruber traf im Powerplay nach Schatzmann-Vorlage zum 1:1 (8.). Kurze Zeit später sorgten die Feldkircher wieder für Gefahr vor dem Juniors-Tor. Deutsch Harry ließ zunächst die Juniors-Abwehr alt ausschauen, scheiterte aber an Skec. Beim Rebound fehlten nur wenige Zentimeter die die Führung für den SCF bedeutet hätten. Im Gegenzug machten es die Dornbirner besser und stellten auf 2:1 (11.). Danach ging es schnell und noch in der selben Minute konnten die Juniors auf 3:1 davonziehen. Die Feldkircher brauchten ein paar Augenblicke um sich von diesem Doppelschlag zu erholen steigerten dann aber den Druck und waren in der Schlussphase des ersten Drrittels mehrmals knapp vor den zweiten Treffer. Die Scheibe fand den Weg über die Linie nicht mehr.

So ging es mit 3:1 ins zweite Drittel. In diesem passierten den Feldkirchern mehrer kleine Fehler die den Juniors einige Top-Chancen boten. Kyllönen im Feldkircher Tor konnte sich aber des öfteren auszeichnen. In der 35. Minute musste er sich dann doch noch ein weiteres Mal geschlagen geben. In der 39. folgte dann mit den 5:1 die vermeintliche Vorentscheidung zu Gunsten der Hausherren. Wie schon beim vierten Gegentreffer brachten die Feldkircher die Scheibe nicht aus dem eigenen Drittel was die Juniors eiskalt ausnutzen konnten.

Im dritten Dritten zeigte der SCF Moral und kam bereits im ersten Wechsel auf 5:2 durch Alex Keckeis heran. Das beflügelte das Team von Coach RIchy Stengele und der SCF war über lange Strecken tonangebend. Die Folge waren zwei weitere Treffer durch Preiss (55.) und Pfeifer (57.). Zu mehr reichte es dann aber auch mit einem Feldspieler mehr leider nicht mehr aus und die Juniors holten sich den ersten Sieg in der Best-of-Three-Serie.

DEC/ECB Juniors - SC Feldkirch 5:4 (3:1,2:0,0:3)
Tore SCF: Gruber, Keckeis A., Preiss, Pfeifer

Spieler des Abends wurde Keeper Simi Kyllönen der vor allem im zweiten Drittel mit seinen Paraden schlimmeres verhindern konnte


news
line

Spielbericht Hard vs. SC Feldkirch (VEHL1) | 09.02.2020

Im gestrigen Spiel in Hard hatte es unser Team selbst in der Hand, mit einem Sieg das Playoff zu erreichen.

Unser Team startete nicht schlecht in die Partie und hatte die Harder großteils unter Kontrolle. Einige Topchancen wurden nicht genutzt und hin und wieder kamen auch die Haie gefährlich vor das Feldkircher Tor. Einen Torjubel gab es bis zur ersten Pause aber auf keiner Seite.

Das änderte sich im 2. Drittel prompt denn nach 57 Sekunden traf Alex Keckeis zur 0:1-Führung für die Feldkircher. Kurz darauf ergab sich ein Powerplay für Hard in welchem aber Max Preiss gleich entwischte und auf 0:2 für den SCF stellte (22.). Im gleichen Powerplay konnten die Harder dann aber dennoch anschreiben und Uf 1:2 verkürzen (24.). Nur 3 Minuten später stand es bereits 2:3 nachdem zunächst Ritzinger auf 1:3 stellen konnte. Danach kehrte wieder etwas Ruhe ein. Längle stellte in def 34. Minute den 2-Tore-Vorsprung für die Feldkircher wieder her. Hard‘s Topscorer Ade Kevin brachte die Hausherren in Minute 40. aber wieder heran.

Mit einer knappen 3:4-Führung starteten die Feldkircher dann aber wie der Blitz ins letzte Drittel: Gruber stellte nach 20 Sekunden auf 3:5, Vugrinec bei 42:09 auf 3:6. Nur eine halbe Minute später hielt Simi Kyllönen einen Penalty der Harder und Längle stellte bei 42:52 auf 3:7. Von diesem Zeitpunkt an ließen die Feldkircher überhaupt nichts mehr anbrennen und konnten durch zwei weitere Treffer durch Breuß (49., PP) und Keckeis (51.) auf den Endstand von 3:9 stellen.

Am Ende war es ein klarer und souveräner Erfolg welcher gleichzeitig den Einzug ins Playoff fixierte.

Hard - SC Feldkirch 3:9 (0:0,3:4,0:5)
Tore SCF, Längle (2), Keckeis A. (2), Vugrinec, Breuß, Preiss, Gruber, Ritzinger

Spieler des Abends: Alle ;-)

news
line
SEITE  1  2  3  4  5