×
Verein News Sponsoren Galerie Termine Kontakt
SC Feldkirch Facebook
VEHL 1
VEHL 1
SC Feldkirch Facebook

News | Saison 2017/2018

Saisonende nach Viertelfinale | 23.02.2018

Nachdem unser Team nach dem Grunddurchgang den 6. Platz erreichte wurden wir für das Viertelfinale vom EHC Montafon gepickt.

Im ersten Spiel legte unser Team einen tollen Start hin und führte bis kurz vor Ende des Startdrittels mit 2:0, kassierte aber gut 70 Sekunden vor der ersten Pause den Anschlusstreffer.

Im zweiten Spieldrittel übernahmen die Hausherren das Kommando und konnten 3 weitere Treffer bejubeln.

Mit einem 2:4-Rückstand gingen die Feldkircher in den Schlussabschnitt wo sie zunächst in der 47. Minute den 5. Gegentreffer kassierten. Danach verloren Deutsch und Co. völlig den Faden und mussten inntert 4 Minuten noch 3 weitere Treffer hinnehmen was schlussendlich zum Endresultat von 2:8 geführt hatte.

Das Rückspiel am vergangenen Mittwoch war für den SC Feldkirch von Beginn an keine leichte Aufgabe, hätte doch ein Sieg mit mindestens 6 Treffern Differenz eingefahren werden müssen, um zumindest ins Penalty-Schießen zu kommen.

Diesmal hatten die Montafoner den besseren Start und legten im Startdrittel mit 2 Treffern vor.

Im Mitteldrittel spielten die Hausherren ihre Dominanz weiter aus und wurden mit 4 weiteren Treffern belohnt. Schurig konnte für die Feldkircher erstmals in Minute 36 anschreiben.

So ging es mit einem 1:6-Rückstand für die Feldkircher in das letzte Drittel der Saison. Obwohl das Spiel zu diesem Zeitpunkt nicht mehr zu drehen war, spielten die Feldkircher eine anständige Partie zu Ende und kamen durch Breuß zunächst auf 2:6 heran. Ein Doppelschlag der Montafoner bedeutete das zwischenzeitliche 2:8. Thomas Feichter konnte im Powerplay nochmals auf 3:8 verkürzen was gleichzeitig auch das Endresultat war.

In Summe muss sich der SC Feldkirch eingestehen, dass man gegen den Favorit lediglich im ersten Drittel von Spiel eins sehr gut mithalten konnte. Danach zogen die Montis ihr Spiel von A bis Z durch und ließen den Montfortstädtern praktisch keine Chance.

Trotz des frühzeitigen Ausscheidens schaut der SC Feldkirch dennoch positiv auf die vergangene Meisterschaft zurück. Die Kooperation mit den Feldkirch Chiefs hat sich sehr bewährt, da Trainingszeiten zusammen genutzt werden konnten und somit beide Teams mehr Trainingszeit zusammen gebracht haben. Auch die Kadergröße konnte durch die Kooperationsspieler bei beiden Teams immer konstant gut gehalten werden. Eine wahre Verstärkung waren die beiden U24-Goalys der VEU, Michael Sparr und Patrick Khüne, die mit ihren saves auch den ein oder anderen Sieg retten konnten bzw. höhere Niederlagen verhinderten.

An dieser Stelle richten wir ein großes Dankeschön an alle Spieler, die sich heuer wieder in jedem Spiel reingehauen und für das Team gekämpft haben. Natürlich aber auch an unsere Sponsoren und Gönner, welche uns unterstützt haben. Nicht zu vergessen sind auch unsere Treuen Fans, die in guten und weniger guten Zeiten immer hinter uns stehen.

VIELEN DANK!

Für unser Team heißt es jetzt entspannt die Saison mit ein paar Trainingsspielen ausklingen zu lassen und sich nach einer Regenerationsphase zunächst im Sommer, ab August dann auch wieder auf dem Eis für die nächste Saison vorzubereiten!

news
line

PENALTY-NIEDERLAGE ZUM ENDE DES GRUNDDURCHGANGS | 12.02.2018

Am gestrigen Sonntag gastierte unser Team im letzten Grunddurchgangsspiel bei den Bulldogs Dornbirn.

Von Beginn an machte der Regen den Teams einiges zu schaffen. Dennoch entwickelte sich ein für diese Verhältnisse ansehnliches Spiel mit Chancen auf beiden Seiten die im ersten Drittel jedoch von beiden Torhütern allesamt entschärft werden konnten.

Im zweiten Drittel konnten die Hausherren dann auf 2:0 vorlegen, ehe Thomas Feichter mit einem satten Schuss auf 2:1 verkürzte. Die Feldkircher hatten in diesem Drittel weiterhin gute Chancen, mussten aber auch ein paar kräfteraubende Unterzahlsituationen überstehen. Weitere Tore gab es keine mehr zu sehen.

Im Schlussabschnitt konnten die Montfortstädter rasch ausgleichen (Schurig), die Bulldogs antworteten kurz darauf mit der abermaligen Führung zum 3:2. Die Feldkircher spielten sich in der weiteren Folge aber ein Chancenplus heraus und konnten durch Tore von Deutsch, Feichter und Schurig das Spiel zwischenzeitlich auf 3:5 drehen. Die Hausherren steckten aber ebenfalls nicht zurück und konnten sich bis zum Ende der Partie nochmals auf 5:5 zurück kämpfen.

Im Penaltyschießen holten sich die Bulldogs noch den Zusatzpunkt.

Zum LTP-Spieler-des-Abends wurde Michael Schurig gewählt.
Der SC Feldkirch beendet den Grunddurchgang somit mit 22 Punkten auf dem 6. Tabellenplatz.

Bulldogs Dornbirn - SC Feldkirch 6:5 nP (0:0,2:1,3:4,1:0)
Tore SCF: Schurig, Feichter (je 2), Deutsch H.

news
line

STARKE LÖWEN BESIEGEN DEN SC FELDKIRCH | 07.02.2018

Am vergangenen Dienstag absolvierte unser Team das Heimspiel gegen das Farmteam den EHC Lustenau.

Auf Grund der sehr engen Tabellensituation war das Ziel, Punkte aus der Rheinhalle mitzunehmen.

Die bestens besetzte Lustenauer Mannschaft startete von Beginn an mit hohem Tempo in die Partei was den Montfortstädtern, die auf einige Stammkräfte verzichten mussten (Gesson, Keckeis A., Deutsch P.), gar nicht entgegen kam. Dennoch hielten die Feldkircher gut dagegen und konnten es den Lustenauern immer wieder schwer machen, in eine gute Abschlussposition zu kommen. In der 13. Minute klingelte es dann aber trotzdem im Gehäuse von Sparr und die Lustenauer gingen mit 0:1 in Führung. Der SC Feldkirch blieb aber weiter hartnäckig dran und kam ebenfalls immer wieder vor der Lustenauer Schlussfrau in Position. 2 Minuten vor der Sirene musste auch sie das erste Mal hinter sich greifen nachdem Kooperationsspieler Oliver Rotschädl die Scheibe zum Ausgleich im Kasten versenkte.

Auch im zweiten Drittel gaben die Löwen das Tempo vor. Die Feldkircher konnten wiederum gut mithalten und ebenfalls Chancen herausarbeiten. Den Treffer zur nächsten Führung erzielten aber wieder die Lustenauer (29.). Exakt 6 Minuten später folge aber schon der Ausgleich durch Harry Deutsch. Die Lustenauer blieben in weiterer Folge hartnäckig und konnten den an sich sehr starken Feldkirch-Keeper Sparr mit exakt platzierten Schüssen in Minute 36 und 38 noch zwei weitere Male bezwingen und somit mit einem 2-Tore-Vorsprung in die Kabine gehen.

Auch zu Beginn des Schlussabschnittes waren bei den Löwen, die mit 4 Sturmlinien spielten, keinerlei Müdigkeitserscheinungen zu erkennen. Bei den Feldkirchern hingegen wurden die Beine sichtlich schwerer. In der 44. Minute erhöhten die Lusternauer im Powerplay durch einen weiteren sehenswerten Treffer ins kurze Kreuzeck auf 2:5, nur 2 Minuten später gar auf 2:6 und damit zur endgültigen Vorentscheidung. Die Lustenauer waren weiterhin die aktivere Mannschaft und setzten die Akzente in diesem Spiel. Chancen der Feldkircher konnte die Lustenauer Torhüterin allesamt entschärfen. 8 Minuten vor Ende der Partie trafen die Löwen erneut und stellten auf 2:7 was gleichzeitig auch der Endstand in dieser Partie war.

Zum Spieler des Abends wurde Oliver Rotschädl gewählt, der als Kooperationsspieler sein erstes Tor im SCF-Dress erzielen konnte.

Für unser Team heißt es nun nach vorne auf die nächste und zugleich letzte Partie im Grunddurchgang zu schauen, welche am Sonntag, 11.2.2018 um 17:45 Uhr in der Arena in Dornbirn gegen die Bulldogs Dornbirn stattfindet.

SC Feldkirch - EHC Lustenau 2:7 (1:1,1:3,0:3)
Tore SCF: Rotschädl, Deutsch

news
line

Souveräner 11:0-Sieg gegen das Tabellenschlusslicht | 28.01.2018

Unser Team ließ heute beim Spiel gegen die Walter Buaba von Beginn an nichts anbrennen und konnte einen souveränen 11:0-Sieg einfahren.
Gleich zu Beginn setzten die Montfortstädter im ersten Powerplay ein Zeichen und konnten durch Breuß mit 1:0 in Front gehen. Wenige Minuten später legte Hron in Unterzahl mit einem Schlenzer ins Kreuzeck zum 2:0 nach (6.). In der zwölften Minute erhöhte Thomas Feichter ebenfalls in Unterzahl auf 3:0 für die Feldkircher. Die Gegenwehr der Hausherren hielt sich in Grenzen und so konnte der SC Feldkirch sein Spiel relativ gut durchziehen. Mit der Pausensirene gelang Michael Schurig noch das 4:0.
Nachdem die Stimmung in der Feldkircher Kabine währen der Pause mehr als nur gut war, mahnte Coach Harry Deutsch seine Jungs zur Vorsicht. Die Cracks in Rot dominierten aber weiterhin und ließen nur wenige Chancen der Walter Buaba zu. Heiko Pfeifer traf in Minute 25 zum 5:0. Spielertrainer Harry Deutsch genau zur Spielmitte im Powerplay zum 6:0. Ebenfalls im Powerplay konnte Breuß in Minute 32 seinen zweiten Treffer an diesem Abend bejubeln. Spätestens zu diesem Zeitpunkt stand fest, dass die 3 Punkte nach Feldkirch gehen werden.
Die Walter Buaba waren zwar auch im dritten Drittel bemüht, dagegen zu halten. Wirklich gelungene Aktionen brachten die Hausherren aber dennoch nicht aufs Eis. In der 49. Minute erhöhte Pfeifer auf 8:0. Nachdem sich Menz in der 55. Minute nach einem sehenswert herausgespielten Treffer ebenfalls in die Scorerliste eintrug, machten Patrick Deutsch und Hron jeweils im Powerplay (57. und 59.) den Deckel drauf und besorgten einen schlussendlich verdienten 11:0-Sieg des SC Feldkirch.
Zum Spieler des Abends wurde Patrick Wandl gewählt, der durch eine sehr stark aufsteigende Formkurve eine fixe Größe in der Feldkircher-Defensiv-Abteilung geworden ist.
Weiter geht es für unsere Jungs nach einem spielfreien Wochenende am 6.2. beim Heimspiel in Lustenau gegen den dort ansässigen EHC. Die jungen Löwen mussten heute zwar eine Niederlage gegen die Bulldogs einstecken, doch im Kampf um Platz 4 sind diese, wie auch alle anderen Teams nach den Top 3, auf jeden Fall nicht zu unterschätzen.
Auf eine kleine Fanschar in der Lustenauer Rheinhalle würden wir uns natürlich wieder sehr freuen.
SC Feldkirch - Walter Buaba 11:0 (4:0, 3:0, 4:0)
Tore: Hron, Breuß, Pfeifer (je 2), Deutsch H., Feichter, Schurig, Deutsch P. Menz

news
line
SEITE  1  2  3  4  5  6  7